Alle Beiträge von Mascha Gerdom

Willkommen und Wertschätzung beim Diakonie Sonntag in Schwerte

Bildzeile „Diakoniesonntag“: Augenmerk auf die Mitarbeitenden beim Sonntag der Diakonie. Rita Schwarzelmüller (2. v. r.) wurde verabschiedet. Eingeführt wurden: (vordere Reihe v. l.) Felix Bergmann, dahinter Pfarrer Achim Dreessen, Martin Robrahn, Kevin Bomblatus, Elisabeth Jonda, Tim Harbig, Tjorven Wulff, Waldemar Malamutmann, Kerstin Urlaub, (hintere Reihe v. l.) Marie Rietig, Gina Gomes, Carolina Bresinsky, Svenja Schulze-Borgmühl, Marina Stegemann und Christiane Blecke-Vogt.

Es war ein feierlicher und durchaus berührender Moment, der bei vielen haften bleiben wird; Orgelmusik, als Pfarrer Dreessen und die Gruppe der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – an der Gemeinde vorbei – in die gut besuchte St. Viktor Kirche einzog und den Altarraum erreichte. Ähnliche Bilder kennen wir aus den vergangenen Jahren. Warum dieses regelmäßige Augenmerk auf die Mitarbeitenden? „Wer im Dienst der Diakonie steht,“ sagt Achim Dreessen, „erfüllt den Auftrag der Kirche; und das oft unter schwierigen und sehr anspruchsvollen Bedingungen. Deswegen geht es uns bei der Einführung der Neuen um Dreierlei: sie willkommen zu heißen, ihnen Rückhalt zu vermitteln und sie unter den Segen Gottes zu stellen.“ Willkommen und Wertschätzung beim Diakonie Sonntag in Schwerte weiterlesen

Aus Diakonie Schwerte wird die Diakonie Schwerte gGmbH

Aus Diakonie Schwerte wird die Diakonie Schwerte gGmbH

Kirche und ihre Diakonie gehören schon immer zusammen; das gilt erst recht für die Evangelische Kirchengemeinde und die Diakonie Schwerte. Seit 1925 leistet die professionelle Diakonie vor Ort ihren Dienst am Menschen, immer getragen und unterstützt durch die Gemeinde. Gerade in den letzten Jahren ist die Diakonie aber auch stetig gewachsen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen und Organisationsstrukturen innerhalb der verfassten Kirche waren jedoch nicht auf die Führung eines solchen Unternehmens ausgerichtet. Hinzu kamen die durchaus denkbaren Risiken, die mit den in der Gemeinde verfügbaren Instrumenten nicht ausreichend eingeschätzt werden konnten. Daher war es naheliegend und unausweichlich, Alternativen zu überdenken. Eine Projektgruppe beschäftigte sich intensiv mit diesem Thema. Aus Diakonie Schwerte wird die Diakonie Schwerte gGmbH weiterlesen

Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dortmund – werden Sie Gastgeber!

Werbeflyer des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

Vom 19.-23.06.2019 werden zahlreiche Menschen in Dortmund erwartet, die den Kirchentag, der unter dem Motto „Was für ein Vertauen“ stattfindet, besuchen. Viele davon haben noch keine Übernachtungsmöglichkeit. Für Teilnehmer ab 35 Jahren, Familien mit Kindern und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sind die Unterkünfte besonders rar.

Wir unterstützen die Suche nach Gastgebern in Dortmund und näherer Umgebung, die einfache Schlafgelegenheiten, vielleicht mit einem kleinen Frühstück zur Verfügung stellen und somit zeigen, wie gastfreundlich das Ruhrgebiet ist. Sollten Sie also ein Gästebett oder ein Schlafsofa zu vergeben haben, melden Sie sich doch bitte direkt online beim Büro des Kirchentags unter www.kirchentag.de/privatquatier oder telefonisch unter der Schlummernummer 0231-99768-200

 

Sonntag der Diakonie in St. Viktor

Seit Jahrzehnten für die Diakonie im Dienst: die Schneiderin Renate Schiller und die Erzieherin Christine Pohlmann (r.). Ein Dankeschön mit Blumen von Pfarrerin Claudia Bitter (l.) und Geschäftsführer Ulrich Groth.

Dass die diakonischen Mitarbeitenden und ihre Arbeit im Blickpunkt des Gottesdienstes zum Sonntag der Diakonie stehen, das kennt man aus den bisherigen Jahren. Am 02.09.2018 in der St. Viktor Kirche wurde dabei in besonderer Weise auch der unvermeidbare Kreislauf von ‚Abschied‘ und ‚Neubeginn‘ deutlich.

Zum einen war es die Erzieherin Christine Pohlmann, die nach fast 40 Jahren auf Wiedersehen sagte und in den Ruhestand geht. Sie hat in unterschiedlichen Bereichen stets mit Kindern, Jugendlichen und Familien in schwierigen Verhältnissen gearbeitet. Eine besondere Ehrung erfuhr die Schneiderin Renate Schiller. Sie ist als freie Mitarbeiterin für den „Nähkreis“ zuständig und diesem Bereich seit 50 Jahren (!) verbunden. Und schließlich wurden wieder die neuen hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorgestellt und mit einer Segnung feierlich in ihr Amt eingeführt. Sonntag der Diakonie in St. Viktor weiterlesen

40-jähriges Dienstjubiläum

 Seit dem 1. Juli 1978, also seit 40 Jahren lenkt der Sozialarbeiter Ulrich Groth die Geschicke der Diakonie und hat sie bis heute auf solide und zukunftsträchtige Beine gestellt. Was lag da näher, als beim Mitarbeitertag der Kirchengemeinde, dem traditionellen Dankeschön, dieses Datum aufzugreifen. Beim Festgottesdienst gratulierten Pfarrerin Anne Heckel und Pfarrer Dr. Klaus Johanning und sprachen Ulrich Groth, begleitet von seiner Frau Ute Frank, Glück- und Segenswünsche aus.

BETA- Gütesiegel Vergabe am 26.06.2018

Strahlende Gesichter bei der Zertifizierungsfeier

Nach mehr als 2 Jahren intensiver Arbeit haben es alle geschafft, das BETA-Gütesiegel zu erreichen: das Familienzentrum im roten Haus, der Paulus-Kindergarten, die KiTa BeSiLa, die Kinderstätte No. 1 und die KiTa Schwerte-Ost. Im Beisein der Superintendentin Martina Espeloer (m.), der Fachberaterin Gaby Wand (7. v. r.) und der Betriebsleitung Ute Frank (2. v. r.) übergab Aylin Höper, Referentin für Qualitätsentwicklung der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (l.) die Zertifikate und Plaketten.

Tag der Architektur am 24.06.2018

Die Architekten Julian Büchter und Sarah Funk (3. und 4. v. r.) im Gespräch mit Interessierten.

Die Präsentation des umfassend renovierten Hauses der Diakonie zum Tag der Architektur NRW fand trotz Parallelveranstaltungen im Altstadtbereich eine gute Resonanz. Die Besucher erhielten einen Begrüßungsdrink und lauschten mit großem Interesse den fachkundigen Erläuterungen der Architekten Julian Büchter und Sarah Funk.