Aktuelles

Hier finden Sie alle Neuigkeiten und aktuelle Informationen rund um die Diakonie Schwerte.

10 Goldene Regeln

Angst ist eine normale Stressreaktion

1) Angstgefühle und dabei auftretende körperliche Symptome sind zwar (sehr) verstärkte, aber normale Stressreaktionen

2) Angstreaktionen sind nicht schädlich für die Gesundheit

3) Bleibe in der Realität, beobachte und beschreibe für Dich selbst (innerlich, laut oder durch Aufschreiben), was um Dich herum wirklich geschieht

4) Verstärke die Angstreaktion nicht durch unrealistische Fantasie- und Katastrophenvorstellungen

5) Bleibe in der Situation, bis die Angstreaktion wieder abklingt

6) Beobachte bewusst, wie die Angst von allein wieder abnimmt

7) Vermeide keine Angstsituation (außer Du bringst Dich damit in reale Gefahr!)

8) Setze Dich den Situationen aus – gegebenenfalls nach Schwierigkeit gestuft – die Dir Angst machen

9) Nimm Dir in Angstsituationen Zeit

10) Sei stolz auf kleine Erfolge, auch die ganz Kleinen! Lobe Dich! Tue Dir was Gutes!

Quelle: https://www.angstselbsthilfe.de/angststoerungen/10-goldene-regeln/

Miteinander reden-Das Zwiegespräch

Was ist das?

Das Zwiegespräch ist ein regelmäßiges, wechselseitiges Gespräch zwischen zwei Personen, das zu einer bestimmten Zeit in einem festgelegten Umfang stattfindet.

Thema des Gesprächs:

Was bewegt mich zurzeit am stärksten? (sei es innerhalb oder außerhalb der Beziehung)

Es gibt in dem Gespräch kein anderes Thema als das eigene Erleben. Das bedeutet, der eine erzählt dem anderen seine Gedanken und Gefühle, wie er sich, den anderen, die Beziehung und sein Leben aktuell erlebt. Das Gesagte wird nicht kommentiert oder besprochen. Miteinander reden-Das Zwiegespräch weiterlesen

Eingeschränkte Angebote der Diakonie Schwerte

Uns  verpflichtet weiterhin, angesichts der Corona-Gefahren, alles zu tun, mögliche Ansteckungs- und Krankheitsrisiken zu reduzieren.

Wir haben uns von daher entschieden, alle Gruppenangebote zunächst bis auf weiteres auszusetzen.

Die offenen Sprechstunden (Die Beratungsstelle und Schwangerenberatung/Konfliktberatung) werden wir mit Einschränkungen durchführen. Bitte melden Sie sich zuvor telefonisch über die Anmeldung an: (02304) 93 93-0. Oder sprechen Sie die, auf unserer Homepage aufgeführten, zuständigen Mitarbeiter an. Dies betrifft ebenfalls die übrigen Angebote der Diakonie, wie z.B. die Sozialberatung und die Jugendhilfe

Der Verkauf im Keller-Basar kann unter strengen Schutzmaßnahmen am Mittwoch und Freitag wieder stattfinden. Kleiderspenden können jedoch nur nach telefonischer Terminvergabe  gebracht werden. Wir bitten hierbei um Ihr Verständnis.

Unsere Kindertagesstätten bleiben bis zum 03.05. geschlossen.

 

Der Keller-Basar unterstützt in Notfällen.

Die Diakonie Schwerte setzt sich schon seit vielen Jahren für Menschen in Notlagen ein. In diesen Tagen ist der Einsatz ganz besonders wichtig und bedarf spezieller Angebote. Dies erfahren wir in den letzten Tagen sehr deutlich.

Alles steht still, nichts scheint mehr, wie es war. Und dann fehlt es auch noch an elementaren Dingen. Kleidung kaufen, und sich mit dem Nötigsten eindecken ist gerade nicht mehr so einfach möglich. Diese Situation verschärft die Ängste und Sorgen der Menschen. „Auf diese Menschen möchten wir zugehen und Unterstützung anbieten,“ sagt Mascha Gerdom, Leiterin der Sozialen Dienste der Diakonie.

Auch wenn der Keller-Basar der Diakonie, derzeit für den regulären Publikumsverkehr geschlossen bleiben muss, sind die Mitarbeiterinnen weiterhin für Menschen da, die unsere Unterstützung benötigen.

„Wenn es jemand dringend an Grund-Kleidung fehlt, bieten wir nach vorheriger telefonsicher Absprache Einzelpersonen an, den Keller-Basar aufzusuchen und sich oder die Kinder entsprechend einzukleiden.“

Kontakt zum Keller-Basar (02304) 93 93 29 oder über die Zentrale (02304) 93 93 0

Auch eine Telefonat braucht Mut

Schwerte. Die Diakonie Schwerte berät persönlich und kostenlos am Telefon – trotz der Corona-Pandemie – weiter, aber häufig fehlt der Mut zum Hörer zu greifen.

Mit besonderer Sorge sieht das Beratungsteam der Diakonie Schwerte die Entwicklung zu mehr Krach in den Familien und die Gefahr, dass aus der Fliege an der Wand ein handfester Streit eskaliert. Es ist ganz normal, dass aus Ängsten auch Frust entsteht und kleine Funken einen großen Streit auslösen. Und die Lösung am Ende eines Machtkampfes begünstigt den nächsten Streit. Denn keiner will gerne ein zweites Mal den Streit verlieren. Hier hilft telefonische Beratung um den Kopf wieder frei zu bekommen und gemeinsame Lösungen zu finden. Auch eine Telefonat braucht Mut weiterlesen

Die Suchtberatung der Diakonie sagt “Auf Wiedersehen”

Zum Ende des Jahres wird die Arbeit der Suchtberatung in Mitträgerschaft der Diakonie Schwerte gGmbH beendet sein. Die Gründe dafür, waren unserer letzten DREINBLICK-Ausgabe zu entnehmen. Nun rückt der Zeitpunkt des Abschieds näher. Ein Anlass, um uns bei allen Klienten und Kooperationspartnern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vielen Jahren zu bedanken. Spätestens im Februar 2020 wird es, durch einen Mitarbeiter der Gemeinnützigen Gesellschaft für Suchthilfe im Kreis Unna, wieder eine verlässliche Beratung in den Räumen der Diakonie in de Kötterbachstraße 16 geben. In der Zwischenzeit wenden Sie sich bitte in dringenden Fällen an unsere Zentrale. Die Kolleginnen helfen Ihnen gerne mit den richtigen Ansprechpartnern weiter.

Der Keller-Basar schließt während der Weihnachtstage

In der Zeit zwischen dem 23.12.2019 und 03.01.2020 bleibt der Keller-Basar geschlossen. In dieser Zeit findet kein Verkauf und auch keine Kleiderannahme statt. Am 06.01.2020 stehen wir Ihnen zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.

Unseren Kunden und Sachspendern sagen wir ein herzliches Dankeschön für die Zusammenarbeit und die Bereitschaft, uns und unsere Arbeit zu unterstützen. Wir wünschen Ihnen schöne besinnliche Weihnachtstage und ein gesundes neues Jahr

Willkommen und Wertschätzung beim Diakonie Sonntag in Schwerte

Bildzeile „Diakoniesonntag“: Augenmerk auf die Mitarbeitenden beim Sonntag der Diakonie. Rita Schwarzelmüller (2. v. r.) wurde verabschiedet. Eingeführt wurden: (vordere Reihe v. l.) Felix Bergmann, dahinter Pfarrer Achim Dreessen, Martin Robrahn, Kevin Bomblatus, Elisabeth Jonda, Tim Harbig, Tjorven Wulff, Waldemar Malamutmann, Kerstin Urlaub, (hintere Reihe v. l.) Marie Rietig, Gina Gomes, Carolina Bresinsky, Svenja Schulze-Borgmühl, Marina Stegemann und Christiane Blecke-Vogt.

Es war ein feierlicher und durchaus berührender Moment, der bei vielen haften bleiben wird; Orgelmusik, als Pfarrer Dreessen und die Gruppe der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – an der Gemeinde vorbei – in die gut besuchte St. Viktor Kirche einzog und den Altarraum erreichte. Ähnliche Bilder kennen wir aus den vergangenen Jahren. Warum dieses regelmäßige Augenmerk auf die Mitarbeitenden? „Wer im Dienst der Diakonie steht,“ sagt Achim Dreessen, „erfüllt den Auftrag der Kirche; und das oft unter schwierigen und sehr anspruchsvollen Bedingungen. Deswegen geht es uns bei der Einführung der Neuen um Dreierlei: sie willkommen zu heißen, ihnen Rückhalt zu vermitteln und sie unter den Segen Gottes zu stellen.“ Willkommen und Wertschätzung beim Diakonie Sonntag in Schwerte weiterlesen

Aus Diakonie Schwerte wird die Diakonie Schwerte gGmbH

Aus Diakonie Schwerte wird die Diakonie Schwerte gGmbH

Kirche und ihre Diakonie gehören schon immer zusammen; das gilt erst recht für die Evangelische Kirchengemeinde und die Diakonie Schwerte. Seit 1925 leistet die professionelle Diakonie vor Ort ihren Dienst am Menschen, immer getragen und unterstützt durch die Gemeinde. Gerade in den letzten Jahren ist die Diakonie aber auch stetig gewachsen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen und Organisationsstrukturen innerhalb der verfassten Kirche waren jedoch nicht auf die Führung eines solchen Unternehmens ausgerichtet. Hinzu kamen die durchaus denkbaren Risiken, die mit den in der Gemeinde verfügbaren Instrumenten nicht ausreichend eingeschätzt werden konnten. Daher war es naheliegend und unausweichlich, Alternativen zu überdenken. Eine Projektgruppe beschäftigte sich intensiv mit diesem Thema. Aus Diakonie Schwerte wird die Diakonie Schwerte gGmbH weiterlesen

Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dortmund – werden Sie Gastgeber!

Werbeflyer des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

Vom 19.-23.06.2019 werden zahlreiche Menschen in Dortmund erwartet, die den Kirchentag, der unter dem Motto „Was für ein Vertauen“ stattfindet, besuchen. Viele davon haben noch keine Übernachtungsmöglichkeit. Für Teilnehmer ab 35 Jahren, Familien mit Kindern und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sind die Unterkünfte besonders rar.

Wir unterstützen die Suche nach Gastgebern in Dortmund und näherer Umgebung, die einfache Schlafgelegenheiten, vielleicht mit einem kleinen Frühstück zur Verfügung stellen und somit zeigen, wie gastfreundlich das Ruhrgebiet ist. Sollten Sie also ein Gästebett oder ein Schlafsofa zu vergeben haben, melden Sie sich doch bitte direkt online beim Büro des Kirchentags unter www.kirchentag.de/privatquatier oder telefonisch unter der Schlummernummer 0231-99768-200